150. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hall in Tirol

Mittwoch, 28 Februar 2018
150. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hall in Tirol

Vor 150 Jahren, genau am 28. Februar 1868, wurde der „Turn- und Feuerwehrverein Hall“ gegründet. Im bekannten Haller Gasthaus Aniser trafen sich unter Otto Stolz wagemutige Männer und legten den Grundstein für die spätere Freiwillige Feuerwehr Hall in Tirol. Für Otto Stolz, späterer Bürgermeister von Hall, war die nicht organisierte Feuerbekämpfung durch die Haller Bevölkerung nicht effizient genug und teilweise auch zu gefährlich. So gründeten rund 60 Mann den „Turn- und Feuerwehrverein“ in Hall.

In den ersten Jahren konnte sich die neue Truppe bereits erfolgreich unter Beweis stellen. Bei mehreren Großbränden, auch außerhalb von Hall, wurde die neue Wehr gerufen.

Schon im Jahr 1898 trennt sich dann die Wehr vom Turnverein. Im Jahr 1900 erkannte die Wehrführung die Sinnhaftigkeit einer eigenen Sanitätsabteilung: die spätere Freiwillige Rettungsgesellschaft Hall in Tirol. In den darauffolgenden Jahrzehnten entwickelte sich die Freiwillige Feuerwehr Hall in Tirol zu dem, was sie heute darstellt: eine schlagfertige und bestens aufgestellte freiwillige Feuerwehr für die Haller Bevölkerung …..

Am 28. Februar 2018, genau 150 Jahre nach der Gründung, lud Kommandant Karl-Heinz Strickner zahlreiche Ehrengäste und die Kameraden der Haller Feuerwehr zur Jahreshauptversammlung in das Salzlager Hall.

Unter den Ehrengästen waren

  • Fr. Bürgermeister Dr. Eva Posch,
  • Landesrat Mag. Hannes Tratter,
  • LFK LBD Ing. Peter Hölzl,
  • LFI DI Alfons Gruber,
  • BFK OBR Reinhard Kircher,
  • BFI OBR Michael Neuner,
  • die Bezirksverwalter Alfred Harb und Thomas Rainer,
  • Stadt- und Gemeinderäte von Hall,
  • Vertreter aus Polizei und Rettung,
  • die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Heiligkreuz und
  • natürlich den Ehrenkommandanten BFI a.D. OBR Walter Graber sowie
  • die beiden Ehrenmitglieder Mathias Gruber und Altbürgermeister Leo Vonmetz.

Kommandant Karl-Heinz Strickner führte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Hansjörg Graber in einer Doppelkonferenz eloquent durch den Abend. Der festlich geschmückte Saal im Salzlager trug einiges zur feierlichen Stimmung bei. Natürlich dürfen bei der Jahreshauptversammlung die Berichte des Gerätewarts, des Kassiers und des Schriftführers nicht fehlen. Schriftführer Senat Huter konnte auch von stolzen Zahlen berichten: die freiwillige Feuerwehr Hall in Tirol besteht derzeit aus 103 Mann, davon 79 Aktive, 14 Reservisten, 8 Probefeuerwehrmänner und 2 Ehrenmitglieder. Im Jahr 2017 wurden die Haller Florianijünger zu 231 Einsätzen gerufen: 45 Brandeinsätze, 100 technische Einsätze und 86 Fehl- und Täuschungsalarme.

Einer der Höhepunkte war jedoch der Bericht des Chronisten Helmut Jug über die Gründung und den Werdegang der Haller Feuerwehr. Ein Film zeigte die Entwicklung der Wehr von der Gründung bis in die Gegenwart: 150 Jahre Feuerwehrgeschichte in ca. 10 Minuten imposant aufbereitet.

Sieben Kameraden wurden im Zuge der 150. Jahreshauptversammlung befördert:

Daniel Auer, Dominic Brugger, Markus Erler, Christian Kobler, Christopf Sartori und Georg Strimitzer zum Hauptfeuerwehrmann und Thomas Lampe zum Hauptbrandmeister.

Alle fünf Jahre wird in den Tiroler Feuerwehren ein neues Kommando gewählt. Die Wahl wurde von Fr. Bürgermeister Dr. Eva Posch geleitet, zwei Kameraden fungierten als Wahlhelfer. Schon im Vorfeld hat sich der gesamte Feuerwehrausschuss für einen Wahlvorschlag geeinigt, weitere Vorschläge im Zuge der Wahl wurden nicht eingebracht. Mit überwältigender Mehrheit wurde das alte Kommando für die nächsten fünf Jahre wiedergewählt: Kommandant Karl-Heinz Strickner, Kommandant-Stellvertreter Hansjörg Graber, Kassier Hermann Neuner und Schriftführer Senat Huter.

Mit teilweise pointierten Ansprachen der Ehrengäste endete der offizielle Teil der 150. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Hall in Tirol.

Anschließend wurde dem Anlass entsprechend ein ausgezeichnetes Mahl serviert.

Der Dank für diese einzigartige Jahreshauptversammlung gilt der Hall AG als Hausherren, u.a. den Kameraden Martin Graber und Josef Steinlechner, dem Chronisten Helmut Jug und den Kameraden der Feuerwehr Heiligkreuz für ihre Mitarbeit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok